Nadja
+49 151 124 904 53

Wochenend-Tourenkajak-Kurse auf der Ruhr, Einsteiger-Kurs [E]

P1000921
P1000927
P1000145
PP
189,00 €
Aktuelle Kurstermine
Körpergröße / Gewicht / Konfektionsgröße Tooltip

Konfektionsgröße bitte in 38,... [Damen] bzw. 50,... [Herren] angeben.
Extra-Leihausrüstung: Trockenanzug Tooltip
Übernachtung (Wird vor Ort bezahlt)
Voraussetzungen siehe Text
Tipp
Rücktrittsversicherung für ab 11,- € abschließen.*
Beschreibung
KursartVoraussetzungenSchulungsverhältnis
Einsteiger-Kurs [E] Schwimmkenntnisse 1:6

Über diesen Kurs

Dieser Kurs richtet sich an diejenigen unter euch, die gerne mit dem Tourenkajak auf heimischen Gewässern unterwegs sein möchten. Um an diesem Kurs teilzunehmen, müsst ihr noch nie im Kajak gesessen haben, er richtet sich an absolute Einsteiger.

Das Tourenkajak ist eine klassische Kajakform, die dafür prädestiniert ist, auf kleinen bis mittleren Flüssen eingesetzt zu werden. So etwa auf der Lippe, der Lahn, der Sieg, der Niers oder der guten alten Ruhr. Diese Kajaks eignen sich auch für kleine bis mittlere Seen, allerdings weder für den Einsatz auf dem Meer (dazu benötigt es ein Seekajak) oder im Wildwasser (dazu benötigt man ein Wildwasser-Kajak). Ein Tourenkajak ist kompakt und wendig, bei Bedarf kann man aber auch lange Strecken geradeaus fahren. Die meisten Tourenkajaks sind mit einem Steuer oder Skeg ausgestattet. 

Ablauf

Tag 1 (Samstag)

Auf einem ruhigen Stück der Ruhr lernt ihr die ersten Schritte des Kajakfahrens wie das sichere Ein- und Aussteigen vom Steg, das Geradeausfahren mit Vorwärts- und Bogenschlägen, das wenden des Kajaks und das drehen des Kajaks auf der Stelle. Wir bringen euch bei, wie man das Steuer richtig einsetzt. Ihr bekommt von uns einen Überblick über die wichtigsten Ausrüstungsgegenstände und wir zeigen euch, wie man sich auf eine erste Tour vorbereitet und bringen Flussführer und Kartenmaterial zur Anschauung mit.

Anschließend lassen wir den Tag gerne bei einem Bierchen (oder Fanta) und lecker Gegrilltem auf dem Campingplatz ausklingen.

Tag 2 (Sonntag)

Am Sonntag starten wir mit einem Sicherheits-Block. Wir sehen uns das Wehr und die Bootsrutsche in Hattingen an und wir zeigen wie man diese befährt bzw. treidelt oder umträgt. Mit dabei haben wir unseren wichtigsten Begleiter - den Wurfsack. Wir erklären euch die Funktion und Anwendung dieses Rettungsgeräts in der Theorie. Dann machen wir weiter mit der Logistk, dem Auto versetzen und paddeln dann ein Stück die Ruhr hinunter, geben dabei Tipps und korrigieren eure Vorwärts-Schläge auf dem Weg Richtung Isenberg-Schwall. 

Gegen 16.00 Uhr endet der Kurs

Treffpunkt

Ort: Campingplatz Stolle, Hattingen an der Ruhr

Zeit: Los geht es immer am Samstag ab 11.00 Uhr (Bitte seid mindestens 15 Minuten vor Kursbeginn da).

Was ihr zum Paddeln mitbringen solltet

  • Badekleidung und Schuhe, die nass werden dürfen (z.B. alte Turnschuhe oder Neoprenschuhe, bitte keine Sandalen)
  • Ggf. ein Brillenband
  • Je nach Temperatur solltet ihr noch schnell trocknende Oberbekleidung mitbringen (z.B. Fleecepulli oder Skiunterwäsche)

Voraussetzungen an die Teilnehmer

Ihr solltet Spaß am Erlernen einer neuen Sportart haben, ihr müsst schwimmen können und solltet keine Angst vor dem „Nasswerden“ haben. Besonders schmerzfrei oder todesmutig müsst ihr nicht sein. Vorerfahrungen im Kajak sind nicht nötig.

Unterkünfte in Hattingen

 

Camping

Gerne übernachten wir gemeinsam auf dem Campingplatz "Stolle" in Hattingen. Hier könnt ihr euer Zelt, Wohnmobil, euren VW-Bus oder Wohnwagen aufstellen und es euch gemütlich machen. Natürlich könnt ihr auch zu Hause schlafen, allerdings fällt dann eine Pauschale für die Benutzung der Toiletten, des Stegs etc. an.

Hotel/Pension

Die Birschel-Mühle (nur 5 Gehminuten vom Campingplatz entfernt) bekommt von unseren Teilnehmern immer gute Kritiken. Hier gibt es neben Einzel- und Doppelzimmern auch Ferienwohnungen für zwei bis vier Personen.

Eine etwas günstigere Alternative ist das Hotel Westfälischer Hof, nur ca. zehn Geh-Minuten vom Campingplatz entfernt .

Verpflegung während des Kurses

Direkt am Campingplatz gibt es keine Möglichkeit sich etwas zu Essen zu kaufen. Ihr solltet euch also Verpflegung für die Mittagspausen mitbringen. Am Abend des ersten Tages schmeißen wir den Grill an. Möchtet ihr mit uns grillen, solltet ihr Grillware dabei haben. Mit dem Auto seid ihr auch schnell am nächsten Supermarkt - zu Fuß benötigt ihr hingegen mindestens 20 Minuten one way. Sollten wir nicht grillen, z.B. weil das Wetter sehr schlecht sein sollte, gehen wir zum Griechen in Hattingen-City. In diesem Fall würdet ihr per Mail von uns benachrichtigt werden.

Tipps

*Rücktrittsversicherungen

Seminarrücktrittsversicherung für ab 11,- Euro abschließen. Darf es mehr sein? Hier gibt es weitere Versicherungen passend zu eurer Reise. 

Bitte beachte, dass nach Art. 16 Buchstabe I RL 2011/83/EU/ § 321g BGB die Kurse von Outdoordirekt vom Widerrufsrecht ausgenommen sind, auch im Falle einer Krankheit oder Verletzung. 

Umgebung

Hattingen befindet sich vor den Toren des Ruhrgebiets (Kulturhauptstadt 2010). Die Städte Essen und Bochum bieten ein buntes Kneipen- und Gastronomieangebot. Auch kann man ein paar Tage an den Kurs dranhängen und die Industriekultur dieses Ballungsraums erleben, sowie den vielen Museen und alten Industrieanlagen einen Besuch abstatten. Die Henrichshütte, eine der vielen Stationen auf der "Route der Industriekultur", befindet sich direkt gegenüber unseres Campingplatzes.

Anschlusskurse

So könnte eure Paddlerkarriere weitergehen:

 

Leistungen

  • Ihr bekommt von uns Leihausrüstung gestellt (Kajak, Paddel, Weste, Spritzdecke, ggf. Helm, Neoprenanzug, Paddeljacke)
  • Schulung in Theorie und Praxis
  • Schulung nach Richtlinien des BVKanu nur von ausgebildeten Kanulehrern
  • Schulungsverhältnis Kanulehrer/Schüler maximal 1:6
  • Gegen Aufpreis könnt ihr einen (Semi-) Trockenanzug leihen. Ein Neoprenanzug reicht in der Regel aus. Im Frühjahr oder an kalten Tagen ist ein Trockenanzug sehr angenehm. Insgesamt ist ein Trockenanzug etwas gemütlicher, da ihr Funktionsunterwäsche auf der Haut tragt und darüber den Anzug. Diesen könnt ihr euch vorstellen als eine Kombination von Regenhose und Regenjacke, die miteinander verbunden sind. An den Armen habt ihr Latexmanschetten, die verhindern, das Wasser eintreten kann. An den Beinen befinden sich Füßlinge, so dass auch eure Füße trocken bleiben. Am Hals habt ihr ein verstellbares Neoprenbündchen. Dadurch ist der Anzug nicht 100%ig dicht, aber Latex am Hals ist nicht jedermanns Geschmack.

Weitere Kosten (die nicht im Preis inbegriffen sind)

  • Verpflegung
  • Ggf. die Übernachtung auf dem Campingplatz Stolle (Zelt oder Wohnmobil/Wohnwagen): ca. 14,- Euro
  • Falls nicht auf dem Campingplatz übernachtet wird, so wird vom Campingplatz eine Pauschale für Benutzung der Toiletten, des Stegs etc. berechnet (5,- Euro pro Tag, also 10,- Euro für das Wochenende).
  • Eigene An-/Abreise
  • Ggf. kurze Fahrten vor Ort (zum Ausstieg, Einstieg etc.)