Nadja
+49 170 205 504 9

Deutschland Seekajak-Reise 'Kreidefelsentour' Rügen [sF1]

Mit dem Seekajak entlang der Kreidefelsen
PP
449,00 €
Leihausrüstung Tooltip
Voraussetzungen siehe Text
Extra-Leihausrüstung: Trockenanzug Tooltip
Beschreibung
Auf Grund der zu buchenden Unterkünfte bitte möglichst früh buchen!
KursartVoraussetzungenSchulungsverhältnis
Reise für Fortgeschrittene [sF1] Siehe Beschreibung 1:6

Über diese Reise

Diese Reise richtet sich an diejenigen Paddler, die schon einmal Seekajak gefahren sind und die Grundlagen des Seekajaksports beherrschen. Diese Fähigkeiten können eigenständig oder in einem unserer Seekajak-Einsteigerkurse erlangt worden sein. Grundvoraussetzung für die Tour ist der Wiedereinstieg auf dem offenen Gewässer. Die Tagesetappen werden ca. 20 bis 30 Kilometer betragen. Diese Etappenlänge ist bei normalen Verhältnissen gut zu schaffen, auch für weniger trainierte Paddler. Am letzten Tag wird nur eine kurze Tour gepaddelt.

Rügen, die größte Insel Deutschlands, ist mit einer Küstenlänge von ca. 574 km viel zu groß, um diese ganz in Ruhe in ein paar Tagen zu umrunden. Durch den Rügendamm und die Rügenbrücke ist Rügen mit dem Festland verbunden, so dass für die Anreise keine Fähre benutzt werden muss. Die höchste Erhebung ist auf der Halbinsel Jasmund, mit einer Höhe von 161 Metern über dem Meeresspiegel. Knapp vorbei paddeln wir unterhalb des markanten Königsstuhls, einen 118 Meter hohen Kreidefelsen, der das Wahrzeichen von Rügen ist.

Auf der Insel Rügen ist auch der Startpunkt der Deutschen Alleenstraße, welche vom Ostseebad Sellin, über Putbus, Garz und Altefähr beginnt und über ungefähr 2500 km bis zum Bodensee verläuft.

Ablauf der Tour

Wenn Wind und Wetter auf unserer Seite sind, so starten wir unsere Tour in Juliusruh am langen Sandstrand, unterhalb des Kap Arkona. Auf dem Weg zu unserer ersten Unterkunft (bei Anreise am Tag vor dem Kurs haben wir bereits hier genächtigt) frischen wir benötigte Techniken wie Wiedereinstieg, saubere Grundschläge vorwärts etc. auf.

Alternative: Ist das Wetter ideal UND es werden unseres Erachtens keine Auffrischungen hinsichtlich der Techniken benötigt, können wir direkt eine längere Tour starten und auch das Kap Arkona von der Seeseite aus besichtigen.

Die Reise führt uns in den folgenden Tagen vorbei an den beeindruckenden Kalksteinfelsen im Nordosten der Insel. Wir folgen der Küste in Richtung Sassnitz und Binz, bis wir schließlich den kleinen Zicker erreichen. Am letzten Tag starten wir eine Tagestour vom kleinen Zicker. Ob wir noch eine richtige Etappe paddeln oder gemütlich zum großen Zicker und zurück paddeln, entscheiden Wetter und ihr als Teilnehmer (in dieser Reihenfolge).

Auf unserer Tour geht es an endlosen Sandstränden entlang, vorbei an den Ruinen der alten Nazi-Bauten "Prora". Aber eintönig wird es nie. Beeindruckende Seebrücken lockern das Bild zwischen unterschiedlich hohen Kreidefelsen, über denen immer wieder alte Rieddächer aufblitzen, auf. Auch große Fähren (bei Sassnitz), kleine klassische oder seltsam geformte Aluminium Fischerbötchen bieten unkonventionelle Kameramotive.

Voraussetzung/Anspruch

SFE - Seekajak FE: Die Länge der Etappen richtet sich bei dieser Tour natürlich nach der Kondition des schwächsten Paddlers. Tages-Etappen von mindestens 20 Kilometern auf ruhigem Wasser sollten für euch aber kein Problem darstellen, die längste Etappe unserer Reise beträgt knapp 30 Kilometer. Hierbei muss man bedenken, dass man dafür bei unserer Tour auch den ganzen Tag Zeit hat. Stress kommt somit nicht auf.

Wichtig ist es zudem der mentale Faktor, so dass ihr bei aufkommendem Winden bis 3-4 Bf und bei Wellen nicht sofort verzagt. Dünung von ca. 0,7 bis 1 Metern Höhe sollten euch keine Angst machen, auch Wind solltet ihr schon einmal vom Seekajak aus erlebt haben. Grundvoraussetzung für diese Reise ist das Beherrschen des Seekajaks mit Steuer oder Skeg, auch müsst ihr wissen, wie man nach einer Kenterung sicher wieder in das Boot gelangt, natürlich mit Hilfe der Paddelpartner bzw. des Kanulehrers. Der Wiedereinstieg muss bei ruhigen Bedingungen aus dem FF funktionieren und sollte weder mental noch physisch eine Herausforderung darstellen, auch wenn dieser bei unruhigen Bedingungen, bei Wind und Wellen praktiziert werden muss.

Unterkünfte

Wir werden uns im Voraus um die Reservierung der Pensionen in den Orten auf unserer Strecke kümmern. So können wir die Tour mit leichtem Gepäck paddeln. Auf Zelt, Isomatte und Schlafsack im Boot können wir somit getrost verzichten. Bei allen Buchungen, die nach dem 01.03.2016 eingehen, können wir nicht versprechen, ob ihr in dem gleichen Hotel/Pension übernachtet wie die anderen, bis wir von den Unterkünften eine positive Rückmeldung erhalten. Sollte in unser Wunschunterkunft keine Übernachtungsmöglichkeit finden, finden wir aber bestimmt eine Unterkunft in der Nähe.

Anreise

Mit dem Auto

Die Anfahrt ist für jeden recht individuell, daher hier der Weg ab Stralsund:

Von Stralsund könnt ihr nach Rügen übersetzen. Der B96 folgt ihr von Stralsund ca. 43 km. Von der B96 biegt ihr kurz vor Sagard links auf die L30 ab. Dieser Straße folgt ihr ca. 10 km. In Glowe habt ihr dann auf der Hauptstr. 19 das Ziel „Haus Svantekahs“ erreicht.

Mit der Bahn

Eine Anfahrt mit der Bahn ist bis Sagard möglich. Die letzten Kilometer müssten mit einem Taxi zurückgelegt werden. Gerne helfen wir auch Kontakte zu anderen Teilnehmern zu vermitteln, um eine Mitfahrgelegenheit für die gesamte Strecke oder ab dem Bahnhof in Sagard zu vermitteln.

Verpflegung

Rügen ist unsere "kleine Deluxe Reise". Wir übernachten nicht nur in Zimmern, sondern genießen auch den Luxus jeden Abend gemütlich Essen gehen zu können. Gerade für alle Fischliebhaber bietet Rügen eine Omega 3 Überschwemmung. Sei es am Anfang der Tour im urigen Restaurant "Zur Schaabe", in der köstlichsten Räucherei in Göhren oder zum Abschlussessen direkt in unserer Pension "Zum trauten Fischerheim". Aber keine Angst, auch Fischmuffel finden schmackhafte Gerichte.

Da wir auf Grund der geringen Ladekapazitäten der Seekajaks keine Kocher und Töpfe für die Verpflegung der gesamten Gruppe mitbekommen, ist die Einzelverpflegung die einzig sinnvolle Lösung (mal abgesehen von der oben beschriebenen Einkehr). Gerne können sich auch mehrere Personen zu „Kochteams“ zusammenfinden. Hierfür findet ihr die Möglichkeit in der Dropbox. Die Gaskocher sollten nicht in den Hotelzimmer eingesetzt werden. Aber eine kleine Kochsession am Strand kann ja auch ganz schön sein. Teilweise sind die Zimmer auch mit Selbstverpflegungsmöglichkeiten ausgestattet.

Auch während der Tour können wir immer wieder an den Strandpromenaden anlanden und auf ein Käffchen mit Kuchen einkehren.

Tipps

Anschlusskurse

So könnte eure Seekajak-Karriere weitergehen:

  • Ihr wollt Exeditionscharakter in südlicheren Gefilden? Dann folgt uns ins Traumrevier Griechenland!

Leistungen (im Preis enthalten)

  • Organisation der Tour
  • Durchführung und Begleitung vor Ort
  • Kleine Gruppen von maximal sechs Teilnehmern pro Kanulehrer
  • Organisation des Shuttles vom Endpunkt der Tour zurück zum Startpunkt mit dem Sammeltaxi
  • Organisation und Reservierung der Unterkünfte

Buchbare Leistungen

  • Miete eines Seekajaks (ein Kajak aus der Lettmann-Seekajak-Flotte)
  • Miete der kompletten Seekajak-Ausrüstung
  • Transport des eigenen Seekajaks nach Rügen

Weitere Kosten

  • An- und Abreise
  • Unterkunft
  • Verpflegung