Nadja
+49 170 205 504 9

Corona Update

Corona Update

Liebe Paddler. Hier möchten wir euch immer aktuell auf dem neuesten Stand halten, was die aktuellen Corona-Maßnahmen für unseren Kursbetrieb bedeuten.

505.06.2021

Slowenien-Einreise ohne PCR-Test

Ein kurze schöne Neuigkeit für alle Ungeimpften.
Es gibt wieder Neuigkeiten. Nach meiner Recherche hat es Deutschland nur knapp verpasst von der roten Liste zu kommen (vielleicht dann in der kommenden Woche), aber:
 
Slowenien hat die PCR-Pflicht abgeschafft. Es reicht nun ein negatives Antigen-Schnelltest Ergebnis, bei der Einreise nicht älter als 48h, für die Einreise.
 
Alle anderen Möglichkeiten, wie am 23.05.2021 beschrieben, bleiben natürlich auch bestehen.
 
04.06.2021

Seekajakkurse an der Nordsee finden statt

Erfreulicherweise ist die Inzidenz im Kreis Aurich unter 35 gefallen. Die ersten Seekajak Enthusiasten werden mit uns bereits in 2 Wochen in Dornumersiel sein (1 Platz ist noch frei). Es wird zwar weiterhin ein negatives Schnelltestergebnis benötigt, um auf dem Campingplatz zu übernachten, aber dies ist eine sehr kleine Hürde. Wer den Test erst in Dornumersiel machen möchte, kann dies hier erledigen:

Dornumersiel:

Testzentrum Dornumersiel |  „Im Reethaus“ | Hafenstraße 3 |  26553 Dornumersiel | Geöffnet ab 03.06.2021:

  • Vom 03.06. - 06.06.21:  16.00 - 19:00 Uhr 
  • Am 07.06. geschlossen
  • Ab 08.06.21:  montags bis sonntags 9:00 -  12:00 Uhr. 
  • Man benötigt keinen Termin.
Wenn es euch auch zur Nordsee zieht, sind noch Plätze in den Kursen frei:
 
 
03.06.2021

Einreise nach Griechenland unproblematisch

Nadja und Christian sind seit einer guten Woche in Griechenland. Weder die Anreise nach Italien stellte ein Problem dar, noch die Fahrt mit der Fähre oder die Einreise nach Griechenland selbst. Genauso wie bei der Einreise nach Italien oder Slowenien ist ein negativer PCR Test obligatorisch, kontrolliert wurden wir bisher auf unseren Reisen erst ein einziges Mal, und das war auf der Heimreise von Spanien nach Deutschland an der Spanisch-Französischen Grenze im totalen Lockdown. Aber zurück nach Griechenland: Die Griechen freuen sich über Besucher, Campingplätze, Tavernen und Bars haben geöffnet. Es fühlt sich gut an, wieder hier zu sein. Unseren Kursen im Herbst steht unserer Meinung nach nichts mehr im Wege. Wir freuen uns drauf!

 

03.06.2021

Zelten auch in Deutschland wieder möglich

Bei unseren nächsten Kursen am Rursee ist das Campen auch im Zelt und in kleinen Vans und Bussen wieder möglich. Auch bei unseren Kursen in Hattingen steht dem gemütlichen Campieren im Zelt und Minivan ab dem nächsten Kurs nichts mehr im Wege.

 

03.06.2021

Kurse in Köln wieder möglich

Auch unsere Kurse am Fühlinger See können wieder wie gewohnt stattfinden. 

 

29.05.2021

Kurse am Rursee wieder möglich

Es gibt wieder erfreuliche Nachrichten. Ab Montag dürfen wir auch endlich am Rursee wieder Kurse mit bis zu 25 Personen durchführen. D.h. unseren kleinen Kursen steht nichts im Weg. 
 
Ebenso erfreulich ist, dass auch der Campingplatz am Rursee endlich wieder seine Pforten öffnen kann. Und dies bis zu unserem ersten Kurs vom 11. bis 13.06.2021 wahrscheinlich sogar für zeltende Personen! Zur Zeit liegt die Inzidenz bei 50,4. Da sie zur Zeit fällt, hoffen wir, dass sie unter die Grenze von 50 fällt und somit zelten erlaubt ist. Die sanitären Anlagen sind geöffnet, aber etwas reduziert. D.h. wer mit einem Selbstversorger Fahrzeug (eigene Toilette und ggf. sogar eigene Dusche) anreist ist etwas im Vorteil.
 
Auch diejenigen unter euch, die sich als Tagesgast anmelden, dürfen natürlich kommen. 
 
Voraussetzungen für alle ist allerdings ein negatives Testergebnis nicht älter als 48 Stunden. Im Idealfall habt ihr ein Schnelltest-Ergebnis aus einem kostenlosen Schnelltestzentrum von Freitag vormittag in der Tasche. Laut des Tourismus Verbandes in Nideggen sind sogar negative Selbsttests anerkannt und Frau Bauer (Camping Rursee) akzeptiert diese. 
 
Solltet ihr bereits in den letzten 6 Monaten Corona überstanden haben und geltet als Genesen (der letzte positive PCR Test muss 28 Tage zurück liegen), entfällt diese Regelung. Ist eure Erkrankung länger her, benötigt ihr wieder einen Test. 
 
Auch befreit von der Testpflicht seid ihr, wenn ihr als vollständig geimpft gilt (je nach Impfstoff können die Zeiten nach der Zweitimpfung variieren, aber das sollten diejenigen dann wissen, meist ist dies 14 Tage nach der Zweitimpfung der Fall).
 
Natürlich kann sich die Lage jederzeit wieder ändern (vor allem für die Zelter). Wir gehen aber erst einmal davon aus, dass wir die Kurse relativ normal durchführen können. Auf ein gemeinsames Grillen müssen wir allerdings noch verzichten.
 
Wir freuen uns auf Euch. Wenn ihr noch keinen Kurs gebucht habe, werde ihr hier fündig:
 

 

23.05.2021

Jipijajeah!!! Slowenien nur noch Risikogebiet.

Es ist so weit, wir stehen knapp drei Wochen vor unseren Soca-Kursen im Juni. Und einer Durchführung steht nichts im Wege. Juchhuuu!!!
 
Die Virus-Lage in Slowenien verbessert sich weiterhin von Tag zu Tag. Wir haben mit unserer Vermutung richtig gelegen. Slowenien wurde letzten Freitag Abend vom Hochinzidenz zum Risikogebiet runtergestuft. Eine Rückreise ist nun deutlich deutlich entspannter. Hier ein paar Infos:
 
Einreise
Im Moment benötigen Reisende:
  • einen höchstens 48 Stunden alten PCR-Test 
  • Alternativ zum PCR-Test hattet ihr bereits Corona, seid genesen und könnt dies nachweisen (eure Erkrankung darf maximal6 Monate zurück liegen).
  • Alternativ zum PCR-Test wurdet ihr mit Pfizer-BioNTech geimpft (dein zweiter Impftermin muss 7 Tage her sein)
  • Alternativ zum PCR-Test wurdet ihr mit Modern geimpft, wobei die Zweitimpfung 14 Tage her sein muss
  • Alternativ zum PCR-Test wurdet ihr mit AstraZeneca geimpft, wobei die Erstimpfung 21 Tage her sein muss
 
PCR-Tests haben Christian und ich nun zur Genüge hinter uns gebracht. Sie tun nicht weh ;). Die Kosten belaufen sich dabei zwischen 0,- Euro (wenn ihr in Bayern wohnt) und 150,- Euro pro Person. Der Höchstpreis wird nur erreicht, wenn ihr eine Garantie haben möchtet, dass euch euer Ergebnis innerhalb von 6h mitgeteilt wird. Oft bekommt ihr einen Test für 69,- - 79,- Euro, wenn das Ergebnis innerhalb von 24h Stunden übermittelt werden soll.  In Wirklichkeit hatten wir unsere Testergebnisse bisher immer deutlich früher.    
  
 
Predil-Pass: Der entspannteste Weg zur Soca führt über den Predil-Pass. Dieser ist momentan befahrbar, allerdings ist der kleine Tunnel auf italienischer Seite, der direkt nach dem Predilsee kommt, wegen Bauarbeiten zwischen 18.00 und 06.00 Uhr gesperrt, sodass ihr ggf. am See übernachten müsst, falls ihr nach 18.00 Uhr dort ankommt. Vor Ort gibt es ein Schild, dieses ist sehr kompliziert und unübersichtlich, wir haben aber entziffert, dass die Sperrung Donnerstags und Sonntags nicht gilt. Dafür würden wir aber nicht unsere Hand ins Feuer legen.
 
 
Grenzen
Auch die Grenzsituation ist entspannt. Zu Österreich gibt es noch kurze Grenzstaus, da der Verkehr einspurig geführt wird, aber kontrolliert wurde zuletzt keiner mehr, den wir kennen. Zu Italien gab es bereits vor 2,5 Wochen keine Kontrollen mehr. Zu Slowenien ist es erlaubt den Predil Grenzübergang zu passieren und dieses Jahr hat bisher noch nicht mal jemand ein Polizeiauto dort stehen sehen.
 
 
Situation vor Ort
  • Es dürfen sich im Moment 50 Personen treffen, wenn es nachverfolgbar ist.
  • Die Außengastronomie hat geöffnet
  • In der Innengastronomie wird ein negativer Test benötigt
  • Eine Ausgangssperre gibt es zur Zeit nicht
  • Campingplätze dürfen mit einer Auslastung von 70% öffnen.
 
Rückreise
Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, der muss sich natürlich auch mit den Einreisebestimmungen auseinandersetzen. Im Moment gilt, dass ihr ein Einreiseformular ausfüllen müsst. Die anstehende Einreise-Quarantäne könnt ihr umgehen, wenn
  • ihr als genesen geltet (bis 6 Monate nach der Infektion)
  • ihr doppelt geimpft seid oder den Johnson und Johnson Impfstoff bekommen habt. (Ob es für AstraZeneca wie in Slowenien eine Ausnahme geben wird, dass auch Erstgeimpfte reisen dürfen, wird noch diskutiert).
  • ihr einen Schnelltest nicht älter als 48h bzw. 72h beim PCR-Test bei der Einreise mit dem Einreiseformular übermittelt.
Solltet ihr euch erst kostenlos in Deutschland testen wollen (wenn die ersten beiden gerade genannten Punkte nicht für euch gelten), müsst ihr euch bis zu eurem Test in Quarantäne begeben. Die Lösungen hierfür, um in Slowenien nicht nach Tolmin fahren zu müssen:
 
  • Fahrt auf eurem Rückweg durch ein Drive-In Testzentrum.
  • Lasst euch einen frühen Termin nach eurer Rückkehr in eurem Testzentrum geben. 
 
Wasserstände
Slowenien hat einen Winter wie zuletzt vor 40 Jahren erlebt. Es liegt noch eine Menge Schnee. Auch hat es in den letzten Wochen gut geregnet, so dass wir bestimmt mit sehr guten Wasserständen rechnen können.
 
Wir wünschen euch eine gute Zeit und freuen uns auf euch. Wenn ihr noch keinen Platz habt, wir haben noch ein paar Plätze frei: Slowenien Kurse
 
16.05.2021

Kurse in Hattingen wieder möglich.

Ab sofort sind Kajak-Kurse bis zu 20 Personen in Hattingen wieder erlaubt. D.h. unseren Kursen mit je 6 Teilnehmern pro Gruppe steht nichts mehr im Weg. Allerdings gibt es noch eine kleine Hürde bei der Übernachtung. Es sind auf dem Campingplatz zur Zeit nur Selbstversorger erlaubt. Wer also mit Wohnwagen oder Wohnmobil kommen möchte, der hat keinerlei Probleme. Auch Tagesgäste sind erlaubt, ihr könnt also am Kurs teilnehmen und dann abends nach Hause fahren oder euch ein Zimmer in Hattingen nehmen -  Hotels dürfen ihre Kapazitäten bis 60% auslasten. Das Ruhr Inn (steht auch in den Reiseunterlagen) ist die kostengünstigste Alternative. 

Voraussetzung für die Teilnahme ist allerdings ein maximal 48 Stunden alter Antigen-Schnelltest. Ein Selbsttest reicht leider nicht aus.

Wir freuen uns auf euch!

Hier geht es zu den Hattingen-Kursen

 

15.05.2021

Neue Einreise-Bestimmungen für ganz Deutschland

Wie wir vorher schon an dieser Stelle berichteten, ist die An- und Einreise für geimpfte/getestete Personen nach Slowenien kein Problem. Änderungen gibt es allerdings für Reiserückkehrer. Am 13.05. kam die neue bundesweite Verordnung heraus, nach der jeder, der aus einem Hochinzidenzgebiet zurück nach Deutschland kommt (Trotz einer Inzidenz von weit unter 200 zählt Slowenien leider immer noch dazu), bereits vor Grenzübertritt einen Schnelltest und das ausgefüllte Einreiseformular vorweisen können muss und sich außerdem zu Hause fünf Tage in Quarantäne begeben muss. Anders ist es bei "normalen" Risikogebieten (zum Beispiel Italien). Wer hierher kommt, kann sich mit einem Schnelltest binnen 48 Stunden nach Einreise nach Deutschland "freitesten" und muss nicht in Quarantäne. Doppelt geimpfte bzw. von Corona genesene Personen sind von der Quarantäne-Pflicht ausgeschlossen.

Wir werden euch über die aktuellen Änderungen auf dem Laufenden halten. Weitere Infos in Beamtendeutsch gibt es hier: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/fileadmin/Dateien/3_Downloads/C/Coronavirus/Verordnungen/BAnz_AT_12.05.2021_V1.pdf

 

12.05.2021

Soca-Kurse

Seit vorgestern laufen die ersten Kurse der Saison 2021 an der gut eingeschänkten Soca. Ein paar Impressionen aus dem völlig leeren Socatal findet ihr bei uns im Blog: 

Saisonstart 2021 an der Soca

 

07.05.2021

Soca-News

Wir sind gestern in Slowenien angekommen. Die Anreise war bei uns und auch bei unserem Freund Ise kein Problem. Wir wurden ein Mal kontrolliert, das war an der Grenze Bad Reichenhall, da wollten die Österreicher wissen, wohin wir wollen. Mit Slowenien als Antwort war der Polizist zufrieden und hat uns durch gewunken. Der Transit durch Österreich ist nur ohne Aufenthalt oder Zwischenstopp erlaubt. Die Grenze Arnoldstein, zwischen Österreich und Italien sowie die Grenze zwischen Italien und Slowenien, oben am Predil-Pass, waren bei uns nicht besetzt.
 
Der Predil-Pass ist zwischen 6 und 18 Uhr befahrbar, nachts ist er in der Regel gesperrt, da am Tunnel auf italienischer Seite gebaut wird. Es gibt ein Schild mit verwirrenden Zeiten, nach diesem ist er Sonntag ganz geöffnet, auch nachts. Wir würden hierfür aber nicht die Hand ins Feuer legen und lieber vor 18 Uhr den Tunnel passieren.
 
Der Vrisic-Pass ist offen, allerdings nur für PKW mit Schneeketten. Wir würden diese Empfehlung ernst nehmen, der Schnee liegt noch verdammt tief.
 
Die Soca hat einen schönen, hohen Wasserstand, das Wasser ist smaragden wie immer, ab Morgen soll der Regen aufhören und die Sonne rauskommen - Jippijajäh!
 
Zur Einreise benötigt ihr unbedingt einen PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden ist. Wir haben unseren für 69,- Euro im Drive-In in Düsseldorf gemacht. Das ging schnell und wir hatten 12 Stunden später das Ergebnis. Offiziell gilt zur Einhaltung der 48 Stunden der Zeitpunkt des Abstrichs, nicht der Zeitpunkt der Labor-Ergebnisse, das sollte man auf dem Schirm haben.
 
Bitte führt auf jeden Fall Schnelltests und Masken mit.
 
Momentan sind wir drei die Einziegen auf Camp Liza, es sind vereinzelt Paddler auf Camp Toni und Camp Kovac. Es ist aber nichts los, das soll sich laut Maksim aber in den nächsten zwei Wochen wohl ändern.
 
Die Restaurants dürfen momentan aufgrund der Schutzverordnung nur bis 19.00 Uhr geöffnet haben, es sind natürlich auch nicht alle auf. 
 
28.04.2021

Soca-Kurse starten ab dem 10.05.2021

Die Soca ruft - und wir werden ihrem Ruf folgen. Zugegeben, wir waren nicht überschwänglich oder gar unüberlegt euphorisch als es letzte Woche hieß: Die Inzidenzen in Slowenien sind im freien Fall und die Campingplätze öffnen wieder. Erst einmal war das Studieren der Zahlen angesagt. "Inzidenzen im Sinkflug" heißt für Slowenien nämlich, dass aus einer 680er eine 200er Inzidenz geworden ist, allerdings sind es im Kreis Bovec momentan gerade einmal 14 aktive Fälle, Tendenz im gesamten Land fallend. Die Regeln vor Ort sind zudem weiterhin streng, Innnenräume in Restaurants dürfen zum Beispiel nur mit vorherigem Test betreten werden, außerdem rechnen wir mit einem sehr, sehr leeren Soca-Tal, denn die Hürden für die An- und Abreise sind nach wie vor hoch. Auch die Campingplätze dürfen momentan nur 30 Personen aufnehmen.

Das Gesamtpaket klingt für uns vertretbar, und da wir die ersten waren, die sich bei Maksim und dem Team vom Camp Liza gemeldet haben - keiner studiert die Geschehnisse so intensiv wie Nadja - können wir mit einem ziemlich ruhigen und beschaulichen Platz rechnen.

Um es kurz zu machen: Ab dem 10.05. werden an der Soca Kurse im kleinen Rahmen stattfinden, so lange sich an den Bestimmungen nicht wieder kurzfristig etwas ändert. Wir gehen aber eher von weiteren Öffnungen aus. 

Nadja und Christian werden mit zwei Gruppen vor Ort sein, momentan haben wir Teilnehmer der Einstufung F1, F1-Play-the-River und AK2. In diesen Kurskategorien sind auch noch Restplätze verfügbar. Es wird einen bunten Mix aus Wildwasser-Fortgeschrittenen- und Play-the-River-Techniken geben.

Das einzige, für das wir momentan leider noch nicht garantieren können, das ist, dass wir jeden Tag die Kurse strikt in ihren entsprechenden Einstufungen durchführen können, bislang haben wir fünf feste Zusagen für Woche eins und drei feste Zusagen für Woche zwei. Wir sind uns aber sicher, dass wir alle auf unsere Kosten kommen und die Soca voll und ganz genießen werden. Wir sind motiviert.

Hier geht es zu den buchbaren Kursen:
Aufbau-Kurs II (AK2)
Play the River (F1)
Fortgeschrittenen 1 (F1)

Alle Infos zur Ein- und Anreise nach Slowenien findet ihr im folgenden Absatz. Aktualisierungen werden wir immer hier auf dieser Seite posten.
 

Keine Kurse in Deutschland bis mindestens zum 09.05.2021

Leider ist es uns momentan noch nicht möglich, in Deutschland Kurse anzubieten, lediglich Privatkurse sind möglich. Da Kajakfahren ein sehr kontaktarmer Sport an der frischen Luft ist und das Paddeln, genauso wie das Campen, zumindest unter bestimmten Bedingungen, mit Sicherheit ein Balsam für manch betrübte Seele wäre, finden wir das natürlich sehr schade. Wir denken, dass wir deshalb auch so viele Anfragen von euch bekommen, viele Menschen wissen schlicht nicht, dass wir aufgrund der Corona-Schutzverordnung bis zum 09.05.2021 keine Kurse im kleinen Rahmen anbieten dürfen. Das tut uns sehr leid, doch wir können daran natürlich nichts ändern. 
 


25.04.2021

Einreise-Bestimmungen Slowenien und zurück (Update vom 28.04.2021) 

Einreise
Im Moment benötigen Reisende:
  • einen höchstens 48 Stunden alten PCR-Test 
  • Alternativ zum PCR-Test hattet ihr bereits Corona, seid genesen und könnt dies nachweisen
  • Alternativ zum PCR-Test wurdet ihr mit Pfizer-BioNTech geimpft (dein zweiter Impftermin muss 7 Tage her sein)
  • Alternativ zum PCR-Test wurdet ihr mit Modern geimpft, wobei die Zweitimpfung 14 Tage her sein muss
  • Alternativ zum PCR-Test wurdet ihr mit AstraZeneca geimpft, wobei die Erstimpfung 21 Tage her sein muss
Den PCR-Test haben wir zum Beispiel auch für die Durchreise durch Frankreich nach Spanien, wo wir seit zwei Monaten sind, ohne großen Aufwand in Dortmund erledigen können. Kosten dafür beliefen sich auf gut 100,- Euro pro Person und uns wurde dafür garantiert, dass wir das Ergebnis spätestens 24 Stunden nach Testung haben werden. In Wirklichkeit hatten wir es noch am selben Tag, was auch wahrscheinlich war. Einen Test bekommt man in jeder großen Stadt, meist mit nur wenig Vorlauf. Im Internet bekommt ihr sogar Tests mit garantier negativem Ergebnis, diese sind aber ein bisschen teurer - kleiner Joke am Rande *lachsmiley*
 
Wie im letzten Jahr sind zur Zeit nur einige wenige Grenzübergänge offiziell geöffnet. Am günstigsten ist es eigentlich durch den Karawankentunnel und dann über den Vrsic Pass zu fahren. Allerdings liegt dort Stand (20.04.) noch Schnee. D.h. im Moment müsstet ihr über Nova Gorica anreisen oder mit Schneeketten über den Vrsic Pass.
 
Situation vor Ort
  • Es dürfen sich im Moment 10 Personen treffen
  • Die Außengastronomie hat geöffnet
  • In der Innengastronomie wird ein negativer Test benötigt
  • Eine Ausgangssperre gibt es zur Zeit nicht
 
Rückreise
Wer aus einem (Hoch)-Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, der muss sich natürlich auch mit den Einreisebestimmungen des eigenen Bundeslandes auseinandersetzen. Für NRW gilt momentan, dass man die Einreise-Quarantäne mit einem Schnelltest umgehen kann, wenn dieser spätestens 48 Stunden vor oder 24 Stunden nach Einreise nach Deutschland durchgeführt wurde. Dies gilt auch, wenn man aus Hochinzidenzgebieten kommt. In vielen anderen Bundesländern kann man sich leider erst nach fünf Tagen freitesten lassen, wie es genau bei euch aussieht, das könnt ihr unter folgendem Link herausfinden: Klicke hier

Wir stehen in den Startlöchern und würden unter den momentanen Bedingungen nach Slowenien reisen und mit euch Kajakfahren gehen. Auch das könnte sich natürlich innerhalb der nächsten zwei Wochen noch ändern, falls sich die Einreisesituation wieder verschärft. Da müssen wir einfach in der aktuellen Zeit flexibel bleiben.

17.04.2021

NRW-Kurse bis einschließlich 01. Mai abgesagt

Da wir momentan keine aktuellen Informationen mehr von der NRW-Regierung zu eventuellen Durchführungen von "Sport im Freien" zu uns durchsickern, haben wir alle Kurse bis einschließlich der Kurse um den 01. Mai abgesagt. Erschwerend kommt hinzu, dass auch die Campingplätze als Durchführungsorte keine Öffnungsperspektiven haben. Alle Teilmnehmer können ihr Geld zurückerstattet bekommen oder einen anderen Kurstermin wählen.

17.04.2021

Slowenien-Kurse im Mai auf der Kippe

Die Inzidenzen in Slowenien erlauben momentan weder die Durchführung von Kajakkursen, noch die Öffnung der Campingplätze. Obwohl in Bovec selber kaum Fälle registriert werden, bleibt vorerst alles geschlossen. Wir bieten allen, die einen Kurs im Mai gebucht haben, eine kostenlose Stornierung, eine Umbuchung auf die Juni-Kurse oder ein weiteres "Abwarten und Hoffen" an. Wir haben die Kurse, stand heute, noch nicht abgesagt, wir sind aber nicht davon überzeugt, dass sie stattfinden können. Maksim und sein Team halten uns auf dem Laufenden, was die Öffnung der Campingplätze betrifft. Es besteht Hoffnung von Seiten der Slowenen, dass dies im Laufe des Mai geschehen wird.

23.03.2021

NRW-Kurse abgesagt bis zum 16.04.2021

Nach den Beschlüssen der Ministerpräsidenten-Konferenz vom 22.03. und der damit verbundenen Rücknahme der Lockerungen durch die so genannte "Notbremse", sind wir gezwungen, alle Kurse bis einschließlich dem 16.04.2021 abzusagen. Buchungen für die Zeit danach, auch für den 17./18.04. sowie für das Wochenende darauf sowie für alle späteren Termine nehmen wir entgegen, da mit sinkenden Inzidenzen eine Durchführung unter Umständen ab dem 17./18.04. möglich wäre. Bitte bucht wie gehabt über unser Portal. Im Falle einer Absage unsererseits entstehen natürlich weiterhin keine Kosten.

20.03.2021

Korsika-Kurse abgesagt

Da es leider nur zwei unserer Teilnehmer möglich war, einen Urlaub auf Korsika dieses Frühjahr umzusetzen, haben wir die Korsika-Kurse 2021 leider absagen müssen. Wir wünschen euch trotzdem ein schönes Frühjahr, eine entspannte Osterzeit und wir setzen, gemeinsam mit vielen von euch, auf einen verspäteten Saisonstart im Mai an der Soca

14.03.2021

Korsika-Kurse möglich

5i5a2951 20191218 1332419285

Es ist so weit, wir stehen knapp zwei Wochen vor unseren ersten Korsika-Kursen - Zeit für Entscheidungen.
Die Virus-Lage auf der Insel ist seit einigen Tagen unverändert, im Süden der Insel liegt die Inzidenz momentan eher bei knapp über 100, im Norden bei knapp 200, während sich in ganz Frankreich die Zahlen leider weiterhin auf einem sehr hohen Niveau befinden. 
 
Nichts desto trotz haben wir mit Milou vom Campingplatz Ernella Kontakt gehabt, er hat uns mitgeteilt, dass er den Campingplatz jetzt geöffnet hat und auch schon Paddler vor Ort sind. Eine Herberge für unsere Kurse hätten wir also. Seinen Aussagen zu Folge läuft das Leben auf der Insel seinen gewohnten Gang und es spricht nichts gegens Paddeln, so lange man zu Beginn der Ausgangssperre wieder im Camp ist.
 
Auch an der Anreise nach Korsika hat sich nichts geändert. Wer auf die Fähre möchte, der benötigt einen PCR-Test, der nicht älter ist als 72 Stunden bei Einschiffung. Diesen haben wir zum Beispiel auch für die Durchreise durch Frankreich nach Spanien, wo wir seit zwei Wochen sind, ohne großen Aufwand in Dortmund erledigen können, Kosten dafür beliefen sich auf gut 100,- Euro pro Person und uns wurde dafür garantiert, dass wir das Ergebnis spätestens 24 Stunden nach Testung haben werden. In Wirklichkeit hatten wir es noch am selben Tag, was auch wahrscheinlich war. Einen Test bekommt man in jeder großen Stadt, meist mit nur wenig Vorlauf. Im Internet bekommt ihr sogar Tests mit garantier negativem Ergebnis, diese sind aber ein bisschen teurer - kleiner Joke am Rande *lachsmiley*
 
Trotz des offenen Campingplatzes und der Möglichkeit der Anreise, bleiben natürlich weitere Punkte, die beachtet werden müssten, sollte man sich für die Teilnahme am Korsika-Kurs entscheiden.
 
In Frankreich herrscht eine Ausgangssperre zwischen 18 und 6 Uhr. In dieser Zeit darf auch kein Auto gefahren werden, es sei denn, man hat ein Fährticket und ein entsprechendes Formular, welches die Durchreise zur Fähre erlaubt. Die Wochenend-Ausgangssperre, welche für manche französische Region verhängt wurde, gilt auf Korsika nicht.
 
Für das Einschiffen benötigt ihr außerdem eine Selbsterklärung, alle informationen, auch wie man durch Italien oder Frankreich nach Korsika anreist, findet ihr unter folgendem Link: https://www.corsica-ferries.de/flashinfo.html
 
Momentan scheint es so zu sein, dass wir in Frankreich/auf Korsika Kajakakurse geben dürfen bzw. haben wir gelesen, dass Sport in Kleingruppen mit sechs Personen erlaubt ist. Mit einer veränderten Lage müssen wir natürlich jederzeit rechnen, vor allem, weil die Zahlen in Frankreich immer noch leicht steigen.
 
Wer aus einem Risikogebiet nach Deutschland zurückkehrt, der muss sich natürlich auch mit den Einreisebestimmungen des eigenen Bundeslandes auseinandersetzen. Für NRW gilt momentan, dass man die Einreise-Quarantäne mit einem Schnelltest umgehen kann, wenn dieser spätestens 48 Stunden vor oder 24 Stunden nach Einreise nach Deutschland durchgeführt wurde. In vielen anderen Bundesländern kann man sich leider erst nach fünf Tagen freitesten lassen, wie es genau bei euch aussieht, das könnt ihr unter folgendem Link herausfinden: https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/corona-bundeslaender-1745198
 
Obwohl die Zahlen in Frankreich hoch sind, schätzt das RKI fast ganz Frankreich noch als „normales“ Risikogebiet ein. Dies ist wichtig bei der Rückkehr, da andere Voraussetzungen gelten als bei Hochinzidenz- bzw. Virusvarianten-Gebieten. Eine Übersicht über die Einschätzung der Gebiete findet ihr beim RKI unter: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete_neu.html
 
So, Butter bei die Fische. Nadja, Till, Jan und Christian stehen in den Startlöchern und würden unter den momentanen Bedingungen nach Korsika reisen und mit euch Kajakfahren gehen. Wenn jemand Interesse an einem Korsika-Kurs hat, so schreibe er uns bitte eine Mail oder buche diesen über die Homepage.
 
Wer bereits gebucht hat und dennoch absagen möchte, für den bedeutet die Absage unter den aktuellen Voraussetzungen, dass er von uns den vollen Kursbetrag erstattet bekommt oder diesen in einen anderen Kurs wandeln kann.
 
Wir wünschen euch eine gute Zeit.
 
Liebe Grüße aus Spanien, auch von Till und Jan
Nadja und Christian
 
14.03.2021

Absage Griechenland-Camps und Roadtrip

kallaritikos oberer 016 20210111 2091434567

Es schmerzt uns sehr - und noch mehr wird es Marina und Nikos vom Via-Natura-Camp schmerzen. Doch wir müssen die Griechenland-Kurse 2021 absagen.
 
Die griechische Regierung hat den harten Lockdown noch einmal bis zum 22.03.2021 verlängert, was danach geschieht ist leider ungewiss. Ein Freund, ebenfalls ein Reiseveranstalter und langjähriger Griechenland-Fan, ist gerade in Griechenland unterwegs, eine Reise die er sich lieber gespart hätte und die er jetzt nach wenigen Tagen abgebrochen hat. Alleine die Anreise wäre ohne ein Schreiben eines griechischen Kooperationspartners bereits an der Fähre gescheitert, diese dürfen offiziell keine Touristen nach Griechenland befördern. Vor Ort sieht es kaum besser aus, ein freies Agieren im Land ist momentan kaum möglich und alles andere als legal.
 
Nach Einreise in Hellas ist vor Ort eine zehntägige Quarantäne unbedingt einzuhalten, Sport in Gruppen ist leider untersagt.
 
Eine Rückerstattung der Kursgebühr ist natürlich kein Problem, genauso die Umbuchung auf einen anderen Kurs.
 
Traurige aber herzliche Grüße an euch alle
Nadja, Till und Christian

 

20.01.2021

Reise-Rücktrittsversicherung mit Corona-Zusatz-Schutz

Ihr wollt euch komplett absichern? Also auch eure Reise und Seminar-Kosten zurückerstattet bekommen, falls ihr selber an Corona erkrankt oder wenn ihr wegen Charantäe eine Reise nicht antreten könnt oder, weil ihr im Kursgebiet getestet werdet und sich eure Ankunft bei uns verspätet? Here you are: Die Reiserücktrittsversicherung mit Corona-Zusatzschutz deckt alles ab, was wir nicht eh schon durch unser kulantes Verhalten abdecken (siehe weiter unten).

 
15.01.2021

Keine Anzahlung für Kurse im März und April - kostenlose Stornierung

Es sind wilde Zeiten. Trotzdem und weil wir die Hoffnung nicht aufgeben, brauchen wir und ihr Planungssicherheit. Um euch die Entscheidung für eine Kursbuchung im März und April zu erleichtern, entfällt bei allen Buchungen für Kurse und Reisen, die im März und April 2021 stattfinden, die Anzahlung. Bezahlt werden muss erst, wenn sicher ist, dass Corona uns keinen Strich durch die Rechnung macht. Und sollten wir wegen Corona dann wirklich nicht in unsere Kursgebiete kommen, so stornieren wir die Buchung natürlich völlig kostenfrei. Gründe hierfür sind zum Beispeil, wenn unser Reiseland vom auswärtigen Amt zu einem Risikogebiet erklärt worden ist oder es offiziell nicht gestattet ist, in unserem Kursgebiet zu reisen oder wenn es coronabedingte Schwierigkeiten mit der Ein- oder Anreise gibt. Eine Buchung über unsere Homepage benötigen wir aber trotzdem. Solltet ihr Fragen haben, so kontaktiert uns gerne unter

 
17.12.2020

Newsletter 11/2020

Wir möchten euch noch einmal herzlich für euer Vertrauen und die schöne Zeit im verrückten Jahr 2020 bedanken. Auch 2021 werden wir euch immer auf dieser Seite hier zur aktuellen Lage im Kursgebiet und zu Corona allgemein informieren.

Wer darüber nachdenkt, bereits jetzt einen Kurs für 2021 zu buchen, dem können wir nur sagen: her mit der Buchung. Für unsere Planung wäre es wirklich super, wenn ihr euch, wie auch in den Jahren zuvor, früh festlegt und den gewünschten Kurs bucht. Auch wenn wir wissen, dass eine Planung für die Saison 2021 noch nicht wirklich möglich ist, so gibt es uns einen Überblick darüber, wer an welchen Kurs interesse hat und teilnehmen möchte, falls einer Reise zum Kurszeitraum nichts im Wege steht. Wir möchten noch einmal unterstreichen, dass wir jeden Kurs, den wir wegen Corona absagen müssen, ohne jegliche Diskussion zurückerstatten. Auch können wir gerne über die Höhe der Anzahlung reden, uns und unseren Kanulehrer geht es lediglich darum, einen Überblick zu bekommen und ein plötzliches Buchungs-Chaos zu vermeiden zu dem Zeitpunkt, an dem man wieder unbeschwert reisen kann, so wie es ja auch 2020 letztendlich möglich war.

Versucht die ruhige Zeit zu genießen und bleibt bitte gesund und munter

Christian und Nadja

 
26.10.2020

Pindos-Festival

Noch vor wenigen Wochen haben wir unsere Teilnahme am Pindos Kayak Festival in Griechenland verkündet. Dieses steht jetzt mehr als auf der Kippe. Aufgrund der angespannten Situation in Europa, die auch Griechenland nicht unberührt lässt, es gibt bereits einige lokale Lockdowns, sind wir bereits wieder zurück zu Hause und werden aller Wahrscheinlichkeit nach auch nicht zum Pindos-Festival wieder nach Griechenland fliegen. Momentan ist auch gar nicht klar, ob Marina und Nikos das Festival überhaupt durchführen dürfen, da auch die Region Ioannina von einigen Maßnahmen betroffen ist.

Nikolaus-Paddeln
Natürlich müssen wir auch schweren Herzens unser Nikolauspaddeln absagen. Aufgrund der hohen Infektionszahlen, die aller Voraussicht nach ja auch in nächster Zeit nicht sinken werden, können wir natürlich kein Hygienekonzept vorlegen für ein Event, bei dem es in erster Linie um Geselligkeit geht. Beim letzten Nikolauspaddeln haben wir mit rund 60 Personen ausgelassen gefeiert, am Lagerfeuer gesessen, sauniert und Glühwein getrunken. Das ist etwas komplett anderes als in Kleingruppen Sport zu machen. Wir wissen, dass ihr Verständnis für die Situation habt und hoffen, in besseren Zeiten wieder zusammen mit euch frieren und feiern zu können.
 
Termine 2021
In den kommenden zwei Wochen werden wir die restlichen Termine für die Saison 2021 auf unserer Homepage veröffentlichen. Alle Termine findet ihr dann in der jeweiligen Kursbeschreibung und in der Kursübersicht. Natürlich gilt für 2021 dasselbe wie für 2020: Wir gehen so transparent wie möglich mit der Situation um, werden euch immer auf unserer Corona-Update-Seite auf dem laufenden halten was die Entwicklungen in den uns betreffenden Regionen und Ländern angeht und natürlich gilt auch im kommenden Jahr für alle gebuchten Kurse: Sollten wir einen Kurs wegen Corona absagen müssen, zahlen wir ohne jegliche Diskussion die Kursgebühren zurück oder stellen euch auf Wunsch einen Gutschein aus.

 
09.10.2020

Griechenland Herbst 2020

Wir sind seit Mitte September in Griechenland. Bisher konnten alle Kurse seit Ende Juni planmäßig stattfindenl, so auch die Kurse in Griechenland. Zugegeben, Hellas ist nicht gerade um die Ecke, für die Anreise muss man in den Flieger steigen oder auf die Fähre rollen. Doch in den ersten beiden Lefkas-Wochen wie auch jetzt auf Korfu konnten alle Teilnehmer planmäßig anreisen. Griechenland ist eines der letzten europäischen Länder, in dem es keine Region gibt, die vom RKI als Risikogebiet eingestuft wird. Die Lage vor Ort fühlt sich auch genauso an. Es ist entspannt - und es ist leer. Die Touristen trauen dem Braten nicht. Gut für uns Paddler, schlecht für die Griechen, die ziemlich unter den fehlenden Einnahmen leiden. Um wenigsten ein wenig helfen zu können werden wir, so Corona will, Anfang November am Arachtos sein und Nikos und Marina beim Pindos-Festival unterstützen. Mehr Infos im Blog

 

20.08.2020

Planmäßiger Kursverlauf

Im Moment können alle Kurs planmäßig stattfinden. Sollten sich Änderungen oder Neuigkeiten zu Grenzöffnungen oder Einreisebestimmungen ergeben, werden wir euch hier umgehend informieren.

 
20.08.2020

Informationen zu unseren Griechenland-Reisen Herbst 2020

In den letzten Tagen haben wir einige Anfragen bekommen, in denen es darum ging, ob unsere Griechenland-Kurse und -Reisen im September und Oktober planmäßig stattfinden werden. Jawohl sagen wir - denn wir bleiben optimistisch! 
 
Hier noch einige Infos dazu:
 
Flüge:
Wir haben aktuell noch einmal nach Flügen geschaut. Die Flughäfen Athen, Thessaloniki, Preveza (Lefkas) und Korfu werden regelmäßig angeflogen. Die Flüge sind zu erschwinglichen, für die Jahreszeit üblichen Preisen zu bekommen. Wir empfehlen euch die Flugsuche über www.Skyscanner.de. Hier kann man Flüge auch im ganzen Land suchen (z.B. Zielort: Griechenland, Abflugsort: Deutschland).
 
Reiserücktritt- und Covid19-Versicherung:
Falls ihr eine Reiserücktrittsversicherung abschließt, was wir euch sehr empfehlen, möchten wir euch diese von der Hanse Merkur ans Herz legen. Hier könnt ihr Flug- bzw. Auto/Bus-Reisen versichern. In diesen Produkten ist auch eine Seminar-Rücktrittsversicherung (für die Kursgebühr) enthalten. Ebenfalls abgesichert sind die Kosten für die Unterkunft. Bei dieser Versicherung gebt ihr den Gesamt-Versicherungswert an (Anreise + Kursgebühr + Hotel oder Camping). 
 
 
 
Desweiteren gibt es für Reisen ab dem 01.09. eine Corona-Zusatzschutz-Versicherung. Diese ist nur in Verbindung mit der o.g. Reiserücktrittsversicherung buchbar. Sie tritt in Kraft, wenn ihr an Corona erkranken solltet oder falls ihr auf ärztliche oder behörtliche Anweisung in Quarantäne geschickt werdet und eure gebuchte Reise/eure Leistung nicht in Anspruch nehmen könnt. Dies gilt auch, falls ihr nach einem Test am Flughafen in Quarantäne geschickt würdet.  
 
 
Achtung: Ihr könnt diese Versicherungen bis 30 Tage vor Reisebeginn abschließen.
 
Im Falle eines Kurs-Ausfalls durch Corona:
Nach wie vor werden wir maximal transparent mit der an uns gezahlten Kursgebühr umgehen. Sollten wir einen Kurs aufgrund von Corona absagen müssen, zahlen wir ohne Diskussion die bereits entrichtete Kursgebühr an euch zurück. Das unterscheidet uns grundlegend von den meisten Großkonzernen auf dieser Welt ;-)
 
01.07.2020

Im Moment können alle Kurs planmäßig stattfinden. Sollten sich Änderungen oder Neuigkeiten zu Grenzöffnungen oder Einreisebestimmungen ergeben, werden wir euch hier umgehend informieren.

 

10.06.2020

Die Grenzen zu Slowenien und Österreich sind auf, die Reisewarnung entfällt ab dem 15.06.. Einem Urlaub in Slowenien steht nichts mehr im Wege. Nadja und Christian haben direkt ihr Büro an die Soca verlegt und paddeln sich zum verspäteten Saisonbeginn (die eine Woche Griechenland zählt nicht) auf der Soca warm.

Bilder: Endlich wieder Bootfahren, Bar als Büro in Bovec (Thirsty River Bar ;-)

 

27.05. - Slowenien öffnet nach längerem "Hin und Her" die Grenzen für Touristen

Nach einem merkwürdigen hin und her öffnet Slowenien jetzt erneut die Grenzen. Allerdings nur für Urlauber mit einer bestätigten Reservierung auf dem Campingplatz oder in einem Hotel. Wir sind verhalten optimistisch, dass die aktuelle Situation einen Urlaub an Soca und Co. über Pfingsten ermöglicht und raten dazu, noch abzuwarten ob und wie die nächsten Tage verlaufen werden. Wir sind aber überaus optimistisch, dass die positive Entwicklung in Europa, vor allem in Kroatien, Slowenien, Österreich und Deutschland, einen Paddelurlaub zu unseren Zusatzterminen ermöglichen wird.  

Mehr dazu findet auf der Seite der slowenischen Polizei. Allerdings müsst ihr noch dieses PDF anklicken und dann den letzten Satz lesen:  Article 10 lists several exceptions to this restriction.
 
13.05. - Zusatzkurse an der Soca, Seekajak-Pilottour durch die Kvarner Bucht
Mehr dazu findet ihr hier
 
13.05. - Weitere Kurse in NRW zu Himmelfahrt und Pfingsten

So wie es aussieht, werden die innereuropäischen Grenzen erst ab dem 15.06. wieder für den Tourismus freigegeben. Damit sind auch unsere Hoffnungen gestorben, die Auslandskurse über Himmelfahrt und Pfingsten stattfinden lassen zu können. Dafür haben wir einige Schmankerl zu Himmelfahrt und Pfingsten in NRW im Programm.

Mehr dazu findet ihr hier

 

08.05.2020 - Wieder Kurse in NRW

Seit heute sind wieder Kurse in NRW möglich. Wir haben sofort Zusatztermine für WIldwasser- und Seekajakfahrer am Rursee und in Hattingen ausgeschrieben.

Mehr dazu findet ihr hier 

 

07.05.2020 - Slowenien

Die Soca ist wieder befahrbar. Slowenien öffnet die Geschäfte im Socatal. Paddeln ist wieder erlaubt. Kroatien und Slowenien streben bilaturale Abkommen mit Deutschland und Österreich an.

 

25.04.2020 - gute Nachrichten aus Kroatien

In der dritten Phase der Lockerungen in Kroatien, die für den 11.05.2020 vorgesehen ist, werden Treffen bis zu 10 Personen möglich und die Gastronomie darf auf Außenterrassen wieder öffnen, Hotelrestaurants sogar wieder im Innenraum. Das Öffnen der Campingplätze wird vorsichtig für Ende Mai angedacht, für die Grenzöffnungen stehen allerdings noch Verhandlungen mit anderen Ländern aus, allerdings sollen Deutsche, Slowenien, Ungarn und Österreicher bald wieder nach Kroatien einreisen dürfen. 

 
24.04.2020 - Privatkurse wieder erlaubt

Gute Nachrichten erreichen uns am 24.04. Ab heute sind Privatkurse mit 1:1-Betreuung wieder erlaubt. Mehr findet ihr hier.

Öffnung der Grenzen nach Kroatien und Slowenien ab dem 15.05.2020?

Unbestätigten Gerüchten zufolge soll Kroatien bereits darüber nachdenken, ab dem 15.05. die Grenzen für den Tourismus wieder zu öffnen. Und angeblich denken die Slowenen darüber nach, es Kroatien gleich zu tun. Was das allerdings bedeutet, das wissen wir nicht. Denn selbst wenn die Grenzen wieder geöffnet sind ist nicht klar, ob wir schon wieder mit Kursgruppen dort einreisen dürfen. Welche Maßnahmen wir dann ergreifen müssen bezüglich Hygiene, Versetzen der Fahrzeuge etc. ist natürlich ebenfalls nicht klar.

Stichtag 04.05.2020

Unsere Regierung will spätestens am 04.05. wieder zu uns sprechen. Klar, dann kann man vielleicht sehen, wie sich das Lockern der Maßnahmen für kleine Geschäfte, Auto- und Möbelhäuser auf die Zahlen ausgewirkt hat. Ob und wie dann andere Branchen, wie etwa der Tourismus, Lockerungen erfahren oder nicht, wird frühestens an diesem Datum klar.

Natürlich möchten wir euch nicht bis kurz vor eurem Kurs im Dunkel tappen lassen. Doch genauso wenig möchten wir vorschnell Kurse absagen, die dann vielleicht doch noch stattfinden können. Wir hoffen also weiterhin auf eure Geduld und freuen uns, wenn ihr uns die nötige Zeit einräumt. Spätestens ab dem 05.05. werden wir euch schnellstmöglich informieren, wie wir weiter vorgehen. Alle Kurse bis einschließlich 05.05. haben wir natürlich bereits abgesagt.

Privatkurse

Privatkurse im Verhältnis 1:1 sind uns von der Stadt Moers bereits mündlich genehmigt worden. Leider haben wir das noch nicht schriftlich, auch haben wir noch keine positive Antwort von unserer Heimatgemeinde Werne. Wir werden euch auch zu diesem Thema auf dem Laufenden halten.

Wir möchten uns ganz herzlich für eure Geduld und das uns gegenüber geäußerte Verständnis und die Solidarität bedanken. Wir freuen uns, einen so coolen Kundenkreis zu haben.

Wir halten euch auf dem Laufenden, so gut wir eben können!

Ursprünglicher Text vom 22.03.2020:

Als kleine international tätige Kanuschule bekommen wir die Corona-Pandemie natürlich volle Breitseite zu spüren. Unsere Reisen und Kurse im Ausland sind vorerst bis nach den Osterferien auf Eis gelegt, alle Kurse in NRW bis Ende April ausgesetzt. Trotzdem erreichen uns in den letzten Tagen immer wieder Anfragen, wie wir denn mit Buchungen umgehen, die jetzt noch getätigt werden. Nicht nur für euch ist dies eine essentielle Frage, die wir hier gerne beantworten möchten.

Erst einmal wollen wir sagen: Wir freuen uns über jede weitere Buchung und Anfrage. Denn jeder Kontakt von euch, jede Bestellung und jede nette Email ist für uns ein gutes Zeichen für die Zukunft. Ihr als unsere Mitreisenden seid ja nicht nur unsere Kunden, vielmehr habt ihr alle unser Leben und das unserer Kanulehrer in den letzten 17 Jahren maßgeblich geprägt. Schließlich haben wir mit einigen von euch mehr Zeit verbracht, als mit unseren Familien. Der stetige Fluss von an- und abreisenden Paddlern gehört für uns, vor allem für Nadja, Lutz und mich, die seit vielen Jahren hauptberuflich reisen, zu unserem Leben. Die Küsten Griechenlands sind unsere Badewanne, die Flüsse der Welt sind unser Raum für Emotionen, die Camps sind unser Wohnzimmer, in dem es mal Party gibt, mal gechillte Lagerfeuer-Runden, mal hitzige Diskussionen.

Buchungen

Wer jetzt noch einen Kajakkurs buchen möchte, der kann dies also gerne tun. Das kann für uns, sobald wir wieder loslegen können, extrem wichtig sein. Denn mit euren jetzigen Buchungen können wir die zweite Saisonhälfte planen, wissen wer in welchem Kurs ist und können so frühzeitig die Kanulehrer einplanen, genauso wie Autos und Material.

Genau wie bei den bereits abgesagten Veranstaltungen, werden wir euch auch bei neuen Buchungen mit größter Kulanz entgegentreten. Wenn ihr jetzt bucht und aufgrund der Corona-Pandemie euren Kurs nicht antreten könnt, dann bekommt ihr natürlich euer Geld wieder oder könnt eure Kursgebühr auf einen anderen Kurs anrechnen oder gegen einen Gutschein tauschen - je nachdem, wie es euch lieber ist und wie ihr es euch leisten könnt. Natürlich könnt ihr nach erfolgter Buchung auch nur eine Anzahlung leisten und müsst nicht den vollen Betrag sofort entrichten, gerne können wir mit euch eine sinnvolle Vereinbarung treffen.

Blick in die Zukunft

Als kleines Unternehmen sind für die Zukunft gut aufgestellt. Ein Betriebsstop wie dieser schmerzt uns und geht natürlich an die finanziellen Reserven wie auch an die Psyche - je nachdem wie lange die Pause andauert. Doch Nadja und ich haben in den letzten Jahren unsere Fixkosten senken können. Da wir in den letzten Jahren eh fast nie zu Hause waren, wohnen wir mittlerweile bei Muttern, was in der jetztigen Situation auch für die Seele gut ist, haben unser Lager bei den Freunden von Lettmann und können die laufenden Betriebskosten schnell auf ein Minimum reduzieren. Wir blicken also optimistisch in die Zukunft und hoffen sehr, dass es bald weiter geht und wir schnell wieder reisen können.

Zusatzkurse

Aufgrund der aktuellen Situation werden wir in den nächsten Tagen einige Zusatztermine einstellen. Auch denken wir uns ein schickes Winterprogramm aus. Schließlich werden nicht nur wir einen erhöhten Reisehunger verspüren, wenn wir endlich wieder loslegen dürfen. Alle Zusatzkurse werden wir in den nächsten Tagen in unsere gewohnte Kursübersicht einpflegen.

Wir wünschen euch viel Durchhaltevermögen, bleibt gesund und nehmt so viel frische Luft mit, wie irgendwie möglich.

Christian, Nadja und das Team eurer Kanuschule